programm

 


 

  

 

März 2019

 

Samstag, 2.März 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,- Euro

ausverkauft

 

Zwischen Labskaus und

Leuchtturm Musikalische Lesung


Matthias Brodowy

 

 

 

Der Kabarettist Matthias Brodowy liest aus seinen Büchern „Einmal Labskaus und zurück“ und „Der Leuchtturmhüter“. In seiner typischen Art wird er aber nebenbei aus dem Nähkästchen plaudern, das aktuelle Zeitgeschehen unter die Lupe nehmen und selbstverständlich auch in die Tasten greifen.

Matthias Brodowy steht seit 1989 auf der Kabarettbühne, zunächst in einem Schüler-, bzw. Studentenensemble, seit nunmehr 20 Jahren tourt er als Solist quer durch Deutschland. Für das erste seiner bislang neun Soloprogramme wurde er von Hanns Dieter Hüsch mit dem niederrheinischen Kabarettpreis „Das schwarze Schaf“ ausgezeichnet. Es folgten insgesamt 15 weitere Kabarettpreise, darunter im Jahr 2000 der „Prix Pantheon“ und 2013 der „Deutsche Kleinkunstpreis“ in der Sparte Chanson. Denn Brodowy ist nicht nur Wortakrobat, sondern mit Leib und Seele auch Musiker. Als ausgebildeter Organist fühlt er sich überall dort zuhause, wo er Tasten vorfindet.

 

 


 

 

 

Samstag, 9. März 2019

Beginn: 20°°Uhr

Eintritt: 20,- Euro

Klassikkonzert und Improvisationen

 

Oleksandr Klimas - Geige

Dascha Klimas(11) - Klavier

Sacha Klimas(9) – Geige

 

 

Dascha Klimas

Lebenslauf:

Dascha wurde im September 2007 geboren. Mit 4,5 Jahre hat sie bereits mit Klavierunterricht bei Ihrem Vater begonnen. Die ersten Wettbewerbe fanden im Jahr 2014 statt. Seit 2016 hat Dascha Unterricht bei Frau Susanne Lohwasser. Ab 2017 tritt Dascha mit ihrer Schwester Sascha mit eigenem zweistündigem Programm auf unterschiedlichen Bühnen auf.

 

2014 : I. Platz bei Jugend Musiziert in Ulm mit 25 Punkten

I. Platz beim 2ten Concurs International „Crescendo“ in Geneve

II. Platz bei dem 59. Jugendwettbewerb des Deutschen Tonkünstler Verbands in Stuttgart

2015: II. Platz beim 61.Internationalen Klavier Wettbewerb zu Ehren von C. Schumann im Braunschweig

2016: I. Platz beim 61. Jugendwettbewerb des Deutschen Tonkünstler Verbands in Stuttgart

2017: I. Platz beim 62. Internationalen Klavier Wettbewerb zu Ehren von C. Schumann in Braunschweig

I. Platz beim Klavierwettbewerb zu Ehren G.Neuhaus in Kirovograd, Ukraine

I. Platz bei Jugend Musiziert in Ulm

I. Platz bei Diplomat Internationale „Astana Piano Passion“ 2017, Kazachstan

2018 I. Platz bei Jugend Musiziert mit Wertung Duo Klavier und einem Streichinstrument

II. Platz beim 13. Internationalen Rotary Klavierwettbewerb der Jugend in Essen

I. Platz bei dem Piano Talent Internationalen Competition in Milano

I. Platz bei Internationale Piano Competition in Val de Travers, Schweiz

 

 


 

 

 

Samstag, 16. März 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt:  13,- Euro

ausverkauft!

 

Tony Ireland - Irish Folk

 

 

Tony Ireland aus Schottland ist seit den 70ern Profimusiker. Er spielt schottische, irische und zeitgenössische Folk-Musik auf verschiedenen Instrumenten sowie Basspedals. Seine Stimme, die Liedauswahl, die deutschen „introductions“ der Songs, sein voller, abwechslungsreicher Sound, sein Humor sowie seine Schlagfertigkeit sorgen für einen unvergesslichen Abend – nicht nur bei Folkbegeisterten.
Tony Irelands Repertoire ist äußerst vielseitig. Es reicht von traditionellen schottischen und irischen Folksongs bis zu sozialkritischen Liedern zeitgenössischer Songwriter/innen. Humorvolle Songs verlocken zum Mitsingen.
Der Auftritt wird zu einem abwechslungsreichen Vergnügen für alle Konzertbesucher. Seine witzigen, selbstironischen Erklärungen, Natürlichkeit und Spontaneität sind Garant für einen raschen Kontakt zum Publikum.
Zwei akustische Gitarren, Cittern, Dulcimer, Mandoline und Basspedale spielt Tony live in unterschiedlichen Kombinationen. Er erzielt so einen für Solomusiker ungewöhnlich abwechslungsreichen und überaus vollen Sound ohne jegliche Hilfe durch Computer.
Seine Stimme ist dabei mit zunehmendem Alter immer besser geworden – wie ein guter Single Malt.

 

 


 

 

 

Freitag, 29. März 2019

Beginn: 20°°Uhr

Eintritt: 13,- Euro

„Heimatkunde“


Schüller & Bandt


Lieder / Texte / Ungereimtes

 

 

Hinsetzen: „Heimatkunde“ ist der Titel des gemeinsamen Konzert-Programms der beiden Liedermacher Ralph Schüller aus Leipzig und Bastian Bandt aus der Uckermark. Dabei geht es mit ihren jeweiligen aktuellen Alben im Gepäck hoch hinaus: SCHÜLLER – STERNE HOCH und Bastian Bandt – Alle Monde. Lieder, Texte, Ungereimtes, Lebensweisheiten, dummes Zeug und kluge Sprüche, Gitarren, Gekicher und heiße Tränen. Beide nicht nur musikalischen Freunde, Brüder im Geiste, kennen und mögen sich und ihre Musik seit vielen Jahren und treffen seither immer wieder bei gemeinsamen Konzerten aufeinander, um sich mit ihren neuen und alten Liedern zu unterhalten – ein musikalischer Dialog mit Stimme und Gitarre, der überrascht und beim Publikum Kopf und Herz ansprechen wird.

 


 

 

April 2019

 

 


 

 

Freitag, 5. April 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,- Euro

Kabarett Distel Berlin

 

 Wir haben genug. Kabarett zur

Lage der Nation.

 

Henning Ruwe und Martin

Valenske

 

5.4. Ruwe_Valenske 1.jpg

Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im »besten Deutschland aller Zeiten« (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ’ne Eins! Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs. 

Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt’s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation. Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail. 

Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden scheinbar mühelos, auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben. Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze — so geht junges Kabarett heute.

 

 


 

 

Freitag,12. April 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,- Euro

 

TESTSIEGER MusikKabarett

 

Johannes Kirchberg

 

TESTSIEGER –

oder: was tut man nicht alles nicht

 

TESTSIEGER - Wie immer unpolitisch korrekt,

Wie immer musikalisch

 

Und wie immer mit Johannes Kirchberg
 12.4. Kirchberg_Testsieger_2.jpg

 

Wie schneiden Sie eigentlich bei ihrem persönlichen Lebenstest ab? Wie viele Sterne haben Sie sich verdient? Wie viele Treuepunkte sind Sie wert?             

Unsere Anschaffungen sind vom Besten. Vom Feinsten. TESTSIEGER eben. Der Fernseher, die Instrumente, die Kaffeemaschinen, Kondome, die Autos, selbst die Frau (oder auch der Mann) ist ein Testsieger. Auch die Kinder sind vom Testsieger. Zumindest die eigenen.
Aber ist denn das Beste auch immer das Beste? Oder der Beste? Ist gut immer gut oder manchmal nur geht so? Ist das Ding mit Macken nicht meistens auch das Ding, das uns am meisten am Herzen liegt?
Ist Demokratie immer gerecht? Stimmen Sie ab. Über das beste Lied, den besten Text, den lustigsten Witz. Singen wir uns ein Lied. Klatschen wir uns den Rhythmus der Zeit. Was fehlt heute noch? Richtig, ein Lied, das man vor sich herpfeifen kann, wenn man sich gerade getrennt hat.
Wir vergleichen: Äpfel mit Birnen, Frauen mit Männern, oben mit unten, Lieder mit Texten und heute mit gestern. Was tut man nicht alles nicht.In Kirchbergs neuem Programm treten Lieder gegeneinander an. Neue, alte, schöne, kurze, lustige, listige. Das Publikum entscheidet, welches Lied weiterkommt. Jeder Abend ist überraschend. Jeder Abend anders. Und am Ende gibt es immer den TESTSIEGER.

In diesem Sinne: auf zum TESTSIEGER

 


 

 

Samstag, 27. April 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,- Euro

Duo Shahang – Weltmusik

 

Charlotte Madadi:

Gesang, Klavier, Cello, Dilruba,

Gheychak.

 

Kaveh Madadi :

Gesang, Schlagzeug,

Welt-Percussion, Harmonium

 

27.4. Madadi_kl.jpg

Das Sänger und Multi-instrumentalisten Musiker Paar Charlotte & Kaveh Madadi führen Sie in eine musikalische Welt-Reise durch die unterschiedlichsten Genre, Epochen & Stile wie : indische & persische, klassische & Mittelalter, türkische & Balkan, afrikanische & latein amerikanische, Jazz, R&B & Pop Musik.

 


 

 

Mai 2019

 

 


 

Samstag, 4. Mai 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,- Euro

Gebrueder Graf

 

Norddeutsche Volkslieder.

Maritime Stimmungshits

 

4.5.Grafen.png

 

2mal Jan und 2mal Graf macht 3 Musiker auf der Bühne des Theaters im Hinterhof. Jan Graf, Haye Graf und  Jan Wulf werden mit Musik zwischen Meeresstrand und Heideland und Geschichten von Jan Graf erneut Schwung  ins Theater bringen. Unterstützt von Ziehharmonika, Gitarre und Bratsche werden bekannte Lieder und weniger bekannte Lieder zu hören sein. Bei den Zuschauern ist wieder Fröhlichkeit und Seele-baumeln-lassen angesagt.

Haye un Jan Graf sünd seit veelen Johren ing mit dat Theoter verbunnen. Veranstaltungen mit de beiden sünd jümmer een Garant för een vulles Huus un för eenen scheunen Obend mit Geschichten un Musik ut ´n Norden.

 

 


 

 

 

Samstag, 18. Mai 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,-  Euro

 

Listen to the Piehl!

 

Ein Liederabend mit Claudia Piehl

& Sylwia Timoti

 

Singen ist gesund

 
 18.5. Piel 1 Bernhard Waack kl.jpg  

Claudia Piehl gibt die Diva, singt Musical, Chanson und Pop und erzählt, warum das Singen so gesund ist.Die Eckernförder Zeitung nannte sie „La Piehl“ oder „heißgeliebte Musical-Königin“. In der Stadt an der Ostsee arbeitet die aus Hamburg stammende Musikwissenschaftlerin seit über 20 Jahren mit ihren verschiedenen Ensembles, schreibt und inszeniert Musiktheaterstücke und Shows.

Jetzt ist sie mit der Pianistin Sylwia Timoti und ihrem Programm „Listen to the Piehl!“ unterwegs.
Claudia Piehl singt mal mit starker Musical-Stimme, dann wieder mit leisen Tönen und erzählt mit ihren Songs Geschichten von ganz großen Gefühlen und kleinen Missgeschicken.

Zwischen den Titeln berichtet Claudia Piehl auf unterhaltsame Weise von den großen Vorzügen des Singens. Schließlich ist das Singengut für das Immunsystem, für die Atmung, für ein friedvolles Zusammenleben und beugt Demenz vor.

So steigt das Publikum mit ihr in die wunderbare Welt des Singens ein. Ein unterhaltsamer, stimmungsvoller und informativer Abend mit zwei Vollblut-Musikerinnen.

 


 

 

Freitag, 24. Mai 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,- Euro

Tant de belles choses  

 

Eine Hommage an Françoise Hardy

 

Tine Andersen und Erich Sellheim

 

24.5.Tant de belles choses II_Foto_Frank Fiedler.jpg

Im Jahr 1962 wurde Françoise Hardy über Nacht zur Berühmtheit. Ihr Lied Tous les garçons et les filles lief am 18. November 1962 im französischen Fernsehen und machte die junge Studentin der Germanistik schlagartig bekannt. Für eine ganze Generation von Franzosen wurde sie zum Inbegriff eines modernen Lebensgefühls. Auch in Deutschland und anderen Ländern wurde die schöne Französin mit der warmen Stimme gefeiert.
Bis heute hat die Sängerin, Textdichterin und Komponistin über 30 Alben herausgebracht. Tant de belles choses, so viele schöne Dinge finden sich darunter. Und so heißt auch die Hommage an Françoise Hardy. Darin spiegelt sich das gesamte künstlerische Leben der französischen Sängerin. Tous les garçons et les filles fehlt ebenso wenig wie Frag den Abendwind, mit dem Hardy in Deutschland berühmt wurde. Auch Stücke aus dem YéYé-Pop wie Je pense a lui und der Erfolgstitel Comment te dire adieu, den Serge Gainsbourg Ende der 60er Jahre produzierte, sind dabei.
Auf dem Programm stehen noch weitere schöne Sachen: Songs, die Hardy in den letzten Jahren veröffentlichte, sowie eigene Chansons des Duos Andersen/Sellheim, das seit 2017 zusammen auftritt. Durch die Moderation zwischen den Stücken erhält das Publikum Einblick in das Leben der Künstlerin, die in Frankreich bis heute ein Star ist.

 


 

 

Freitag, 31. Mai 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 15,- Euro

Peter Finger 

 

Anspruchsvoll und anregend

 

31.5. PeterFinger-002-2012X-®Pollert_3001.jpg

Peter Finger ist es gelungen, was es dieser Tage nur selten zu bestaunen gibt: die perfekte Harmonie von Virtuosität, Musikalität und Komposition. Sein musikalischer Kosmos ist grenzenlos, zeugt von profunder Kenntnis der Musikgeschichte wie des Kontemporären. So wird der aufmerksame Zuhörer immer wieder auf die Klangsprache Debussys, Ravels oder Strawinskys stoßen - und sich im gleichen Atemzug vielleicht in rockigen Gefilden wiederfinden, verführt zu „Saitensprüngen“ in die weite Welt des Jazz. Oder er bestaunt Fingers fast orchestrales, manchmal atemberaubend experimentelles Geflecht aus Rhythmus, Harmonik und Melodie. Wohlbemerkt: All dies verschmilzt organisch miteinander, steht nicht bloß beziehungslos nebeneinander. Deshalb ist Peter Fingers Musik stets sinnlicher Hochgenuß fern jeder intellektueller Gedankenkühle. Anspruchsvoll und anregend zugleich.

 


 

 

Samstag, 15.Juni 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 13,- Euro

Modern Classical PianoWaves

 

Piano Waves Konzert

 

Andrea Benecke - Konzertpiano

 

15.6. Benecke kl.jpg

Andrea spielt ihre Kompositionen im neoklassischen Stil kombiniert mit bekannten  Werken ihrer Vorbilder Schubert, Chopin, Liszt, Debussy u.a.. Mit 6 Jahren trifft der erste Anblick eines Flügels Andrea wie ein Blitz und sie weiß, was sie machen möchte – möglich wird es 5 Jahre später. Für Andrea ist Musik eine Sprache, die sie in Tonwellen möglichst allen Menschen verständlich und zum Genuss machen möchte. Ein ungewöhnlicher Weg , der sie vor 10 Jahren nach Diplom und Konzertexamen zum Komponieren führt. Sie transportiert die Klangwellengeschichten ihrer Stücke zu den Zuhörern , so dass sie beim Hören in deren Bilder und Geschichten umgewandelt werden.

Jedes Konzert wird zum Unikat mit interaktiver Moderation und neu zusammengestellten Programmen, sowie Präsentation ihrer bereits erfolgreich veröffentlichten CDs.

 


 

 

Freitag, 28. Juni 2019

und

Samstag, 29.Juni 2019

Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: 15,- Euro

Alfons

 

ALFONS – Vorpremiere Neues Programm

ALFONS Neues Programm 300dpi © Tine Acke, honorarfrei.jpg

ALFONS, der Kabarettist und Kultreporter, bringt eine Vorpremiere seines brandneues Programm auf unsere Bühne: erfrischend charmant und wie immer eine wunderbare Mélange aus Theater und Kabarett – und zugleich noch viel mehr als die Summe dieser Zutaten. Ein Abend mit anhaltenden Nachwir-kungen: Wärme im Herzen – und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.

Freuen Sie sich auf Neues von ALFONS!

Wie in seinem Erfolgsprogramm „ALFONS - jetzt noch deutscherer“ wird er wieder spannende Geschichten und Geheimnisse aus seinem Leben erzählen.

Deutscher Seitentitel