programm

 

Sommerprogramm

 

Wir gehen zu Besuch

 

 


Wir machen Station bei : 

Freigelände bei der

Buxtehuder

Landbrauerei Hacker

Ardestorfer Weg 1

21614 Buxtehude-

Immenbeck

(beim Golfplatz)

 

Mit der Rollbühne auf Tour -

Veranstaltung unter freiem

Himmel

(bei schlechtem Wetter können

wir auch reingehen)

 

 

Zeit:

Samstag, den 23.7.2022
um 19.00 Uhr

 Ort:

vor der Landbrauerei Hacker GmbH & Co. KG
Ardestorfer Weg 1
21614 Buxtehude

Eintritt:
15,- Euro

 

Liedermacherkonzert

 

Bastian Bandt

 

 

 

 

 

Bastian Bandt wurde 1978 in Schwedt/Oder geboren und begann dort 1988 eine musikalische Ausbildung im Fach Klassische Gitarre. Als 15-Jähriger trat er das erste Mal mit selbst verfassten Liedern auf und bekam 1997 den „Brandenburger Liedermacherpreis“. Es folgten erste Veröffentlichungen, ein Verlagsvertrag bei Raumer-Records Berlin und weitere Auszeichnungen für Text und Musik. Nach dem Abitur arbeitete er als freier Musiker, Schauspieler, Liedermacher und Chansonier.  Die Neuvertonung von Tucholsky-Texten, die er 2001 zusammen mit dem Jazzpianisten Jan Mareck in dem Album „Das Tucholsky-Klavier“ unter seinem Geburtsnamen Sebastian Günther Birr veröffentlichte, erreichte nationale und  internationale Anerkennung.  2008 arbeitete er am Maxim Gorki Theater Berlin das erste Mal als Theatermusiker mit Regisseur Ronny Jakubaschk  zusammen.
Arbeiten am Theaterhaus Jena, Stadttheater Aachen, neuen Theater Halle und Theater der Jungen Welt Leipzig folgten. Am 01.12.2014 erschien seine aktuelles Album „Nach Osten“ bei Raumer-Records.

 

 

1998 Jurypreis „Hoyschrecke" freier Liedermacherin Potsdam

2001 Tucholsky-Vertonungen, Vertrag bei „RaumerRecords" in Berlin;

Zusammenarbeit mit Jazzpianist Jan Mareck

CD-Veröffentlichung  Das Tucholsklavier (Tag ohne Kampf) bei Raumer Records

» 2008/2010 engagiert für eine Produktion als Musiker am Theaterhaus Jena

» 2011 Premiere„

2012 engagiert für eine Produktion als Musiker am Neuen Theater Halle,

Livemusiker bei TSCHICK Regie: RonnyJakubaschk

CD-Veröffentlichung Stroh aus Gold bei Raumer Records.

Produktion als Musiker am Theater der Jungen Welt Leipzig

2014 CD-Veröffentlichung „Nach Osten“ bei Raumer Records am 1.12.2014 engagiert als Musiker am Neuen Theater Halle für die Produktion „Wir sind keine Barbaren“ Regie: Ronny Jakubaschk

2016 engagiert als Musiker (Komponist/Theatermusik) am Staatstheater Braunschweig für die Produktion „Nichts. Was im Leben wichtig ist" Regie: Ronny Jakubaschk

Premiere:2 6.02.2016, Staatstheater Braunschweig Kleines Haus:
28.05.2016, Neues Theater Halle

Konzert-Tour „Fahnen auf Halbmond" mit Sarah Lesch

Engagiert als Musiker (Komponist/Theatermusik) am Theatert jg. theater junge generation,

Dresden für die Produktion „Schlamm" Regie: Ronny Jakubaschk

Premiere:1 4.01.2017 tjg. theater junge generation

BastianBandt gewinnt das Konzert der Preisträger der „Hoyschrecke"(2007 - 2015)

»

2018 Die neue CD„ ALLE MONDE" ist am 01.02.2018 bei Raumer Records erschienen.

Bastian Bandt erhält den Förderpreis 2018 der Liederbestenliste.

Das Album „Alle Monde" erhält den Preis der Deutschen Schallplattenkritik

Bestenliste 2/2018.

 

Brandenburger Liedermacherpreis • Hoyschrecke

Förderpreis Liederbestenliste • Preis der Deutschen Schallplattenkritik

 

 


Wir machen Station bei:

 

  

Burgsittensen 1

27419 Tiste

 

Mit der Rollbühne auf Tour –

Veranstaltung unter freiem

Himmel

(bei schlechtem Wetter

können wir auch reingehen)

 
 

Zeit:

Samstag, den30.7.2022

Beginn: 17.00 Uhr

 

Ort:

Auf dem Gelände des Klosterguts Burgsittensen

Burgsittensen 1,

27419 Tiste

 

Eintritt:

15,- Euro

 

 

Musik und Comedy

 

Die Feen in Absinth mit

Herrengedeck zelebrieren den Traum

vom Wilden Westen  mit satirischer 

Schärfe und viel Humor!


 

Mit Haye Graf, Stephanie Peters,

Stefan Waldow und Nicole Wellbrock

   

 

Wie kommt es, dass so viele von uns mit nostalgischen Gefühlen und romantischen Erinnerungen an die unvergesslichen Western unserer Kinder- und Jugendzeit zurückdenken? Es ist uns doch klar, dass Western rassistisch, frauenfeindlich und gewaltverherrlichend sind, oder?!
Und dennoch -
Die „Feen in Absinth mit Herrengedeck“ möchten diesem Mysterium auf den Grund gehen.
Liegt es daran, dass wir den Wilden Westen seit jeher mit Freiheit, Weite, Natur und Abenteuer verbinden? Ist es die wunderbare Musik, die wir aus Filmen oder der Country Musikszene kennen? Oder haben wir alle einfach nur den Drang, einmal mit dem Revolver alles umnieten zu dürfen, was uns im Weg steht?
Antworten sucht und findet der frisch gegründete Westernclub der „Feen und Herren“ mit Charme und Originalität auf seinem ersten öffentlichen Club-Treffen!
Das Publikum darf sich auf urkomische Westerncomedy - inkl. roter Western-Unterwäsche und Line Dance für alle - freuen!
Schwelgen Sie mit in Western Hits  - von High Noon bis Bonanza...
Für die musikalische Begleitung ihrer exzentrischen Mixtur aus norddeutschem Bluegrass-Verschnitt und handgemachtem Hüftgold-Hillbilly sorgen die Feen und Herren dabei überwiegend selbst: Mit Klavier, Banjo, Gitarre, Ukulele,  Melodica,  Mundharmonika, Löffeln und Waschbrett....

Yee-haw!!!

 

 

Deutscher Seitentitel